Guillaume u. Henri Boillot, Volnay 1er Cru 'Frémiets', A.C., 2017, Eine Kiste mit 6 Flaschen (75 cl) {90,- €/L}

Artikel-Nr.: BB2017_30_6
405,00 
pro Kiste / 6 Flaschen
Preis inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten bei Bestellwert unter 400,- € (inkl. gültiger deutscher USt) in Deutschland bzw. unter 500,- € (inkl. gültiger deutscher USt) in Österreich, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Italien und Dänemark. 

6er Kiste à 405,- € (= à 67,50 € = minus 7% ggü. Einzelflaschenpreis). 

«Diese sehr große Domäne erzeugt in absoluter Beständigkeit Crus, die schwungvoll-schlank, lebendig und von äußerster Ausgewogenheit sind. Chevrets, Frémiets und Caillerets sind Weine von sehr großer Klasse. Sie gehen aus einer aufmerksamen Vitikultur und sehr raffinierter Vinifikation wie ebensolchem Ausbau hervor.» (Patrick Essa, 2010, zum Thema Henri Boillot en rouge)

«An der Côte de Beaune verliebte ich mich in eine Reihe von Weinen aus Volnay» (Jasper Morris, Inside Burgundy, auf die Frage nach den sweet spots des Jahres 2017)

Frémiets, an der Grenze zu Pommard, weist Oxfordian-Kalkstein aus, kreidehaltiger, weißer Boden hier. 53 Jahre alte Reben.  Frémiets ist ein grosser Erfolg in 2017 – auch Henri Boillot sieht Volnay übrigens insgesamt als “wunderbar” an in 2017 – und so habe ich erfolgreich auf mehr Volnay gepocht. Erträge bei 30 hl/ha – die meisten Grand Crus an der Côte de Nuits gingen in 2017 aus mehr Ertrag hervor!  Ausbau in 50% neuem Holz – wie stets bei Boillot getrocknet über 3 Jahre {der Unterschied selbst zu 2 Jahre getrocknetem Holz ist gross, der geschmackliche Einfluss des Holzes verschwindet nahezu ganz - natürlich sind solche lange getrockneten Fässer um einiges teurer}.

Der 2017er Frémiets ist zugleich “breitschultrig wie samtig im Geschmack” (W. Kelley, The Wine Advocate, 01/2019, 91-93/100), dabei “sind die Struktur gebenden Tannine feingliedrig und eingebettet in saftiger und köstlicher Frucht”, und das, was bei Kelleys Notiz leider fehlt ergänzt Meadows, wenn er korrekt von einem “beeindruckend persistenten Finale” (91/100) berichtet.

Frémiets in 2017 ist jedenfalls eine aparte Kombination von “seidigem Touch” (Jasper Morris, Inside burgundy, 91), würzigen Noten und Persistenz des Finales. Es ist hier augenfällig, welche spannenden Resultate die vinification intégrale Boillots auf Basis sehr gesunder, reifer Frucht erbringen kann. Bravo! Als “wunderbar saftig und schön abgestimmt...dabei sehr erfrischend”, sieht Jancis Robinson den 2017er Frémiets - falsch ist das nicht!

"Der 2017er Volnay 1er Cru Frémiets zeigt einnehmende Aromen von geräuchertem Fleisch, Pflaumen, Wildbeeren, dunkler Schokolade und engerireichem Boden. Mittelgewichtig bis voll im Geschmack, breitschultrig wie samtig sind die Struktur gebenden Tannine feingliedrig und eingebettet in saftiger und köstlicher Frucht." (William Kelley, The Wine Advocate, 01/2019, 91-93/100 - bis auf die Nicht-Erwähnung der splendiden Qualität des Finales - s.o. - eine treffende Charakterisierung)

Glas-/Trinkempfehlung: Ab ca. 2023/24 – 2035+ z.B. zu einem Wildschweinschinken, einer Wildente, Steinpilzgerichten aus einem Riedel-Sommelierglas (4400/16) nach mehrstündiger Belüftung

Ursprungsland: Frankreich

Alkoholgehalt: 13

Allergene: enthält Sulfite 

Zurück